Zwei Europameistertitel und eine Bronzemedaille

Im französischen Vichy wurden vom 4. bis 8. August 2010 die Europameisterschaften im Bogenschiessen ausgetragen. Philippe Horner hat dort einen weiteren Karrierehöhepunkt erlebt. Er gewinnt vor Alberto Simonelli (ITA) und John Stephen Stubbs (GBR) Gold und wird somit Europameister. Der Bronzemedaillengewinner der Paralympics 2008 in Peking und bester Schweizer Bogenschütze auch bei den nicht behinderten Sportlern, wird auch im Teamwettkampf zusammen mit Olivier Gradel und Martin Imboden Europameister. Magali Comte, die Europameisterin von 2006, gewinnt in Frankreich Bronze.

Auch der Newcomer Florian Leidl durfte mit seiner Leistung zufrieden sein. Er stiess bis in den Viertelfinal vor und beendet die Europameisterschaften auf dem 7. Rang. Martin Imboden und Olivier Gradel erreichten in den Einzelwettkämpfen je den 1/32-Final und schieden dort leider aus.

An den Europameisterschaften nahmen mehr als 135 Athletinnen und Athleten aus 26 Ländern teil.

Philippe Horner

Martin Imboden

Bogenschiessen

Magali Comte

Bogenschiessen

Oliver Gradel

Florian Leidl

Athlet Sportart Klasse Disziplin Rang
Martin Imboden Bogenschiessen Compound Team 1. Rang
Martin Imboden Bogenschiessen Compound 27. Rang
Magali Comte Bogenschiessen Standing Recurve 3. Rang
Magali Comte Tir à l’arc Standing Recurve 3. Rang
Martin Imboden Tir à l’arc Compound Team 1. Rang
Martin Imboden Tir à l’arc Compound 27. Rang
Martin Imboden Bogenschiessen Compound Team 1. Rang
Martin Imboden Bogenschiessen Compound 27. Rang