Quick Facts

  • Status

    Aktiv
  • Wohnort

    Lenzburg AG

  • Geburtsdatum

    06.01.2003

  • Beruf

    Schülerin

  • Klassifikation

    S7

  • Disziplinen

    100 m Freistil, 400 m Freistil, 100 m Rücken

  • Behinderung

    Arthrogryposis multiplex congenita (AMC)
    Versteifungen/Beeinträchtigungen der Gelenken vor allem an den Beinen, aber auch den Armen, Hörbehinderung

  • Behinderungsgrund

    Geburtsgebrechen

Das Schwimmtalent aus dem Aargau – genauer gesagt aus Lenzburg – mischt schon früh an internationalen Wettkämpfen mit. Bereits mit 13 Jahren schwamm sie an der EM in Funchal (Portugal) zweimal ins Finale (100 m Rücken, 400 m Freistil). Zwei Jahre später wurde sie in Dublin (IRL) Europameisterin im 100 m Rücken (S7) und 400 m Freistil (S7). Die Süssigkeitenliebhaberin hat Tokyo 2020 ganz oben auf ihrer Wunschliste, ein Ziel, welches sie mit ihrem Fleiss und ihrer Ausdauer erreichen kann.

Ihr Geburtsgebrechen Arthogryposis multiplex congenita (AMC) entsteht am Ende der ersten drei Schwangerschaftsmonate und verursacht eine Gelenksteife (Dysmorphie) in einzelnen Gelenken. Bei Nora sind die Arme und Beine betroffen.

Nora Meister wurde am 01. Dezember 2018 der Allianz Newcomer Award an der Swiss Paralympic Night im Schweizerhof in Bern zu ehren ihrer hervorragenden Leistungen in Dublin verliehen.

Definitiver Durchbruch 2019

Nach ihren Erfolgen an den Europameisterschaften in Dublin 2018 konnte Nora Meister ihre Leistungen im Becken in der Saison 2019 weiter verbessern. Am Weltcup in Berlin schwamm sie über die nicht-paralympische Distanz 200m Rücken einen neuen Weltrekord. Damit unterstrich sie bereits ihre gute Form im Hinblick auf die Weltmeisterschaften von London im September 2019. Nach einem langen und harten Trainingsblock in Magglingen reiste sie gut vorbereitet ins Vereinigte Königreich.

Bei ihrem ersten Einsatz an einer Weltmeisterschaft gewann sie bereits die Bronzemedaille. Über 400m Freistil konnte sie eine neue persönliche Bestleistung schwimmen und danach die wohlverdiente Siegerehrung geniessen. Bereits einen Tag später konnte sie nachdoppeln und sich über 100m Rücken mit Rang drei ihre zweite Medaille erkämpfen. Mit diesen großartigen Leistungen überraschte sie sich selbst ein wenig und zeigte, dass sie auf einem tollen Weg zu weiteren Spitzenleistungen ist.

Portrait – Mit Tiefgang in das Leben des Para-Schwimmtalents Nora Meister – Seite 4 und 5: SP_merci_2_2018

Jahr Event Sportart Klasse Disziplin Rang
2019 WM Schwimmen, London (GBR), 09. - 15.09.2019 in London (GBR) Schwimmen S7 100m Freestyle 9. Rang
2019 WM Schwimmen, London (GBR), 09. - 15.09.2019 in London (GBR) Schwimmen S7 100m Backstroke 3. Rang
2019 WM Schwimmen, London (GBR), 09. - 15.09.2019 in London (GBR) Schwimmen S7 400 m Freestyle 3. Rang
2018 EM Schwimmen Dublin (IRL), 13. - 19.08.2018 in Dublin (IRL) Schwimmen S7 100 m Backstroke 1. Rang
2018 EM Schwimmen Dublin (IRL), 13. - 19.08.2018 in Dublin (IRL) Schwimmen S7 400 m Freestyle 1. Rang
2018 EM Schwimmen Dublin (IRL), 13. - 19.08.2018 in Dublin (IRL) Schwimmen S7 100 m Freestyle 2. Rang
2016 EM Schwimmen Funchal, 01. - 07.05.2016 in Funchal, Madeira (POR) Schwimmen S8 400 m Freestyle 5. Rang
2016 EM Schwimmen Funchal, 01. - 07.05.2016 in Funchal, Madeira (POR) Schwimmen S8 100 m Freestyle 9. Rang
2016 EM Schwimmen Funchal, 01. - 07.05.2016 in Funchal, Madeira (POR) Schwimmen S8 100 m Backstroke 6. Rang